• Alle Häuser auf einen Blick

Gutshaus Ehmkendorf

Nicht weit vom Recknitztal empfängt Sie das ockersonnengelbe Gutshaus Ehmkendorf. Umgeben von einem urwüchsigem Gartenreich, hügeliger Landschaft und der unendlichen Weite des Himmels.

Ankommen und Schauen, laufen, dann ruhen. Schließlich zu Bett gehen mit dem Ruf des Käuzchens.

Das um 1790 als Meierei des Gutes Stubbendorf errichtete Gebäude wurde unter Röper 1843 ein Allodialgut. Ab 1864 erhielt das Gutshaus Ehmkendorf durch von Schack seine heute noch erkennbare architektonische Gestalt. Enteignung und Bodenreform zerstörten 1945/46 auch in Ehmkendorf traditionelle Strukturen der Gutswirtschaft. Das Gutshaus wurde gebraucht – war Zuflucht, Durchgangsstätte und für viele Suchende ein Zuhause.
Neubauern nutzten Wirtschaftsgebäude und Stallungen. Die spätere Zwangskollektivierung überlebte dann nur, was unmittelbar noch von Nutzen war. In den 60iger Jahren und später wurde es baulich sehr vernachlässigt und war Wohnsitz, Verwaltungs- oder Dienstleistungsgebäude. Anfang der 90iger Jahre wieder in Privatbesitz, wurden 1997-98 erste bauliche Sicherungen durchgeführt. 2005 wurde das Gutshaus komplett entkernt. Im Juni 2006 konnte dann eine behutsame Vollsanierung begonnen werden. Im September 2007 wurde das sanierte Gebäude als Wildkräuterhotel Gutshaus Ehmkendorf wieder eröffnet.

Heute empfängt es Gäste mit kräftigen Farben in den gemütlichen Salons, ein Kamin brennt einladend im petrol-blauen Salon, von dem man direkt in die Küche mit dem 100 Jahre alten Herd gelangt. Hier wird man mit vegetarischen Speisen und einem regionalen Frühstück verwöhnt. Gruppen oder Kochkurse nutzen den August-Speiser-Herd für gesellige kulinarische Events. Die zehn individuell gestalteten und nach Wildkräutern benannten Gästestuben ohne TV und High-Tech sind wunderbar gemütlich und sorgen für ein entspanntes Wohlgefühl. Im Sommer und Herbst lockt der Wildkräutergarten im Park mit Heil- und Küchenkräutern und Hochzeitspaare feiern wild-romantische Feste mit selbst gemachtem Kuchen und liebevoller Rund-Um-Betreuung.

Im Herbst und Winter wird bei Yoga und Bewegungsseminare geatmet, gedehnt und entspannt. Die Gastgeberin Nadin Fischer gibt im Herbst und Winter auch einen offenen Yogakurs, immer Mittwochs im roten Salon, für Haus- und Tagesgäste.

Für Urlaub mit dem eigenen Pferd bietet sich das Wildkräuterhotel Ehmkendorf auch an, ein offener Paddock bietet Platz für 3 Gastpferde. Die herrliche Natur des Recknitztals lädt zu Erkundungen, ob zu Fuß, per Pferd oder auf dem Fahrrad.

Zimmer Zimmerausstattung
4-Bett Studios: 4

2-Bett-Stube: 6

Verschiedene Größen und Ausstattungen, mit Doppel- oder Einzelbetten, Schlafmöglichkeiten für bis zu 8 Personen, teilw. mit Küchenzeile, alle mit Duschbad, Föhn, Schrank, individuelle, teilw. antike Möblierung.