• Alle Häuser auf einen Blick
himmel ueber mecklenburg in pohnstorf
kuchenbuffet für hochzeit im gutshaus pohnstorf

Gut Hohen Luckow

Eine historische Gutsanlage mit barockem Herrenhaus, gepflegtem Landschafts- und Skulpturenpark, Gästezimmern und einem hochmodernen Landwirtschaftsbetrieb nahe Bad Doberan.

Mittelpunkt des weitläufigen Gutes ist das ockerfarbige Herrenhaus. Hier ist Geschichte bei Konzerten, als Brautpaar oder als Übernachtungsgast erlebbar.  Gut Hohen Luckow vereint auch heute noch Landwirtschaft und Kultur.  Das landwirtschaftliche Gut ist der Mittelpunkt des Dorfes und mitverantwortlich für das gemeinschaftliche Leben in ihm.

Anfang des 14. Jahrhunderts beginnt die verbürgte Geschichte des Gutes Hohen Luckow, als Heinrich von Bassewitz die Kirche bauen ließ. Erst 500 Jahre später, im Jahre 1810, verließen seine Nachfahren Hohen Luckow. Von 1840 an bewohnt die Familie von Brocken das Gut. Ihr berühmtester Vertreter war Freiherr von Langen, der 1928 olympisches Gold im Dressurreiten gewann. Diese Ära ging mit dem Zweiten Weltkrieg zu Ende. 1945 änderten sich die Besitzverhältnisse und Hohen Luckow wurde zum volkseigenen Gut. Das Herrenhaus diente fortan als Verwaltungsgebäude.

Seit 1994 ist das Gut Hohen Luckow wieder in privatem Besitz. Es war das Bestreben bei der Sanierung, den ursprünglichen Charakter zu erhalten. Auch heute wird Landwirtschaft mit Ackerbau und Milchviehzucht betrieben. Die historischen Gebäude dienen als Stallungen und Werkstätten. Das 1707 errichtete, denkmalgeschützte Herrenhaus ist als Wohn- und Gästehaus sorgfältig restauriert worden. Die zwei achteckigen Seitentürme, typische Ergänzungen aus dem 19. Jahrhundert, geben dem spätbarocken Bau sein heutiges Gesicht.

Das Gutshaus hat wenige Übernachtungsmöglichkeiten, richtet regelmäßig hochkarätige Konzerte im schönen Rittersaal aus und ist auch als Eventlocation zu mieten.
Ebenso bieten sich die Räumen für Klausurtagungen, Konferenzen der für feierliche Abendessen an. Es können standesamtliche Trauungen Trauungen durchgeführt werden.

Eine einzigartige Terrinen-Sammlung findet sich im Ulmer Salon des Herrenhauses. Terrinen von Écuelles à bouillon, Wöchnerinnen- und Würzbierschalen sowie Gemüseschüsseln und Deckeldosen aus dem 18. Jahrhundert zu entdecken.

Im täglich geöffneten Landschaftspark gibt es Skulpturen aus Stein, Stahl und Holz zu bestaunen. Die Kirchenfenster der historischen Dorfkirche wurden von der Glaskünstlerin Angelika Weingardt entworfen und umgesetzt. Von landwirtschaftlichen Tagen über Reitturnier bis zum Kinderfest, bietet Hohen Luckow einige spannende Termine.

Fotos: ©_domusimages